Träume in Weiß – die Sache mit dem Heiratsantrag

Träume in Weiß – die Sache mit dem Heiratsantrag

02 Mrz Träume in Weiß – die Sache mit dem Heiratsantrag

Wenn’s ums Heiraten geht, sind Männer das modernere Geschlecht: Laut einer aktuelle Umfrage würden 71 Prozent den Antrag auch der Partnerin überlassen.

Frau Liebling sagt: Eigentlich haben Frauen und Männer ja ganz ähnliche Träume in Weiß: Laut einer aktuellen Umfrage des Partner-Portals Elitepartner glauben jeweils zwei Drittel von uns, dass wir vor der Heirat erstmal ein paar Jahre zusammenleben sollten. Und immerhin 40 Prozent finden, dass Nachwuchs ein wichtiger Grund sei, um auch zu heiraten. Doch beim vieles entscheidenden Punkt gehen unsere Vorstellungen erstaunlich weit auseinander: Während 71 Prozent der Männer den Heiratsantrag auch der Partnerin überlassen würden, finden 48 Prozent der Frauen, das sei allein Männersache. Warum auch nicht, liebe Frauen: Wir machen Karriere, wir machen Kerle in der Kneipe an und nehmen sie ungeniert mit nach Hause, wenn sie uns gefallen. Ich finde es deswegen sogar ein Zeichen von Stärke, wenn wir uns noch ein bisschen Romantik erhalten. Und keiner hindert uns doch daran, den Jungs schon vorher zu signalisieren, wie unsere Antwort lautet: Ja!

Herr Schatz meint: 3600 Befragte können nicht irren: Wir Männer sind in Sachen Heiraten längst viel moderner und emanzipierter als ihr Frauen immer denkt und behauptet. Weil wir nicht mal mehr ein Problem damit haben, euch sogar den sprichwörtlichen Kniefall zu überlassen. War ohnehin höchste Zeit, das wichtigste Ritual der Liebe in die Jetzt-Zeit zu befördern. Und wer sagt denn, dass dabei das Romantische flöten gehen muss? Lasst es uns doch einfach ausprobieren, dieses neue Rollenspiel – und locker bleiben. Was diese Umfrage von Elitepartner nämlich auch verrät: Heiraten ist nur noch für 36 Prozent von uns, egal, ob Frauen oder Männer, ein Beweis dafür, vom Partner geliebt zu werden. Es scheint sich aber allemal zu lohnen: Der Anteil der Befragten, die von den positiven Auswirkungen der Ehe überzeugt sind, ist bei den Verheirateten doppelt so hoch wie bei den Unverheirateten. Also, Frauen: Am Mute hängt der Erfolg!

Foto: Unsplash/Tom Pumford